Lenovo Thinkpad L640 – Trackpad unter Linux Mint/Ubuntu aktivieren

/etc/default/grub bearbeitenb und bei GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT ein i8042.reset am Ende einfügen.

Neustart und das Trackpad inkl. TouchPoint funktioniert.

Gestestet: Linux Mint 18.3 (sylvia/xenial) und Lenovo Thinkpad L460

Quelle: https://askubuntu.com/questions/740556/trackpoint-and-touchpad-lenovo-l460-thinkpad-15-10

Ein weiterer Bug ist das beim tippen z.B. in LibreOffice das empfindliche Touchpad teilweise die Maus bewegt und klicks auslöst. Da hilft nur Touchpad deaktivieren und ggf. eine externe Maus nutzen.

Wo hat es noch funktioniert? Bitte Linuxversion und Notebook in die Kommentare!

MAC-Browserwechsel: vom Fuchs zur Krake

Da der Google Chrome Browser nun auch Erweiterungen inkl. Adblock unterstützt, wird es Zeit den schnellen Browser mal etwas länger zu testen.

Also installiert, in der Config nachgeschaut das nicht zu viel nach hause telefoniert wird und aus Firefox den Verlauf, Bookmarks und gespeicherte Passwörter importiert.

Alles super – nur das mit den gespeicherten Passwörtern wollte nicht. Nach einigem suchen stellte ich fest das Firefox wohl seit version 3.5 eine Sqlite Datenbank für die Passwörter verwendet und Chrome diese wohl noch nicht ausließt.

Wie der Safari nutzt auch Chrome den System Keychain – so wie es sich gehört.

Bei Firefox und Thunderbird hatte ich lange nach einer Lösung gesucht, die Passwörter im System Schlüsselbund zu speichern. Leider erfolglos.

Nach einigem suchen habe ich dann das Firefox Plugin „Keychain Services Integration“ gefunden, was genau das macht und zusätzlich aktuell in Firefox gespeicherte Passwörter in den Schlüsselbund überträgt.

Alles im allem läuft Chrome, trotz 20 offenen Tabs, viel schneller als Firefox auf meinem System und ich habe Firefox seit dem nicht mehr geöffnet gehabt.

Apple Magic Mouse mit Multitouch

Die Umgewöhnung von der Mighty Mouse zur Magic Mouse geht leicht von statten.

Klicken, scrollen – alles schön. Jedoch vermisst man weitere Funktionen – eine Rückkehr zu einer 2 Tasten Mouse ist nicht akzeptabel.

Abhilfe  schafft das freie Tool „MagicPrefs“ – über welches weitere Gesten definiert werden können.

Viele mögliche Gesten sind sehr fehleranfällig – letztlich nutze ich nach einigen Tests nur den 3-Finger Klick zum Aufrufen des Exposes. (alle Fenster nebeneinander anzeigen)

Interessant wäre noch eine „Double-Tap“ Funktion. Aber leider ist eine Kommunikation mit dem Projekt nur über Google (Mail/Groups) möglich.
Da ich generell keine Google-Mail Adressen anschreibe (Google wertet den Inhalt der Mails aus) und auch Google Groups nicht abonniere (keine Lust zukünftig mit MAC Werbung von Goole bombardiert zu werden und mein Google Profil weiter zu füllen) kann ich den Wunsch leider nicht dem Projekt zutragen.

Fazit: Sehr nettes Tool und momentan die einzige Möglichkeit mehr als 2 Tasten der MagicMouse zu nutzen.